Vivian Timothy

Geboren in Owerri, Imo State, Nigeria
Lebt und arbeitet in Augsburg

Dr. (Hon.) Vivian Timothy ist eine ausgezeichnete nigerianische Künstlerin und Aktivistin, dessen Heimat Nigeria und der afrikanische Kontinent im Mittelpunkt ihrer Arbeit stehen. Ihre Bilder sind inspiriert von der Natur, Frauen und dem kulturellen Erbe, setzen sich aber auch mit sozialer Ungerechtigkeit und Stereotypen auseinander. Sie verbinden Afrika und Europa durch metaphorische Geschichten aus Timothys eigenem Leben und ihren Fluchterfahrungen, und bilden durch ihre diasporische Perspektive einen einzigartigen Kommentar.

Durch ihre Gemälde äußert sie sich zu einer Vielzahl sozialer Problemen und Themen. In einigen kritisiert sie die anhaltende Ausbeutung der reichen Ressourcen des afrikanischen Kontinents, von der die eigenen Bewohner kaum profitieren. In anderen stellt sie das ländliche Leben und insbesondere Frauen in den Mittelpunkt, die durch die Gestaltung von Generationen von Veränderungsträgern auch Nationalen und kulturelles Erbe formen. Timothys Arbeit schärft das Bewusstsein für die soziale Ungerechtigkeit, die ihre Heimat immer noch plagt, aber auch für deren Reichtum.

Obwohl die Malerei ihre lebenslange Leidenschaft ist, fand die studierte Naturwissenschaftlerin erst im Erwachsenenalter zu ihr zurück. Ihre Arbeiten wurden bereits in Deutschland, Großbritannien, den USA und Nigeria ausgestellt. Sie ist außerdem eine gefragte Rednerin für soziokulturelle Veranstaltungen.

Lebenslauf/CV