Guei Zinahin

Geboren 1981 in Abidjan, Côte d’Ivoire Lebt und arbeitet in Abidjan, Côte d’Ivoire

Der Künstler Guei Zinahin ist in Abidjan geboren und aufgewachsen. Bereits zu Beginn seiner Karriere gewann der talentierte Künstler nationale und internationale Kunstwettbewerbe (Amnesty International, Green CROSS, Coca-Cola). Im Jahr 2007 schloss er sein Studium an der ENBA (École Nationale des Beaux-Arts) in Abidjan ab und stellt seine Werke regelmäßig lokal und international aus, zum Beispiel am Institut Francais.

Zentrale Themen in seinen Werken sind die Familie und die traditionelle afrikanische Kultur. Der Künstler bezieht alltägliche Materialien in seine Werke ein, wie Zeitungsausschnitte und den typisch afrikanischen Webstoff. Hier verbindet der Künstler gekonnt Tradition und Moderne und würdigt auf diese Weise das kulturelle Erbe. Eines der herausragenden Themen im Spätwerk Zinahins ist die Stadtlandschaft. Er entfernt sich von dem traditionellen Bild des ländlichen Afrikas und porträtiert stattdessen Städte, Straßen und Plätze, die einen wichtigen Teil der sozialen und kulturellen Landschaft der Region ausmachen. In seinen Gemälden gelingt es ihm, die Stille und Leere einzufangen, die auf den belebten Straßen selten zu spüren ist und die so schwer darzustellen ist.

Die kürzlich für diese Ausstellung entworfene "Série Bleu" zeigt das urbane Leben in der Metropole Abidjan, der wirtschaftlichen Hauptstadt der Côte d'Ivoire, die wegen ihrer modernen Architektur und der zahlreichen Wolkenkratzer auch "Klein-Manhattan Afrikas" genannt wird. Die Werke hinterfragen die schöpferische Kraft des Menschen, die Anonymität der Menschheit sowie die Kluft zwischen Moderne und Tradition, die in den großen Städten Afrikas aufeinanderprallt.

Lebenslauf