Kouadio Atowla

Geboren 1997 in Côte d’Ivoire Lebt und arbeitet in Abidjan, Côte d’Ivoire

Der Künstler Atowla Kouadio lebt und arbeitet in Yopougon, einem lebendigen und beliebten Stadtteil von Abidjan. Die Hauptmotive seiner figurativen Gemälde sind Momente und persönliche Geschichten des Alltagslebens, die er in seinen Werken neu interpretiert. Atowlas aufmerksame Beobachtung seiner Umgebung resultiert in seinen Bildern, die spontane Momente festhalten: einen Blick, eine Haltung, einen Körper in Bewegung. Seine Werke zeigen einen Querschnitt der Gesellschaft: eine lachende Frau, Geschäftsleute bei der Arbeit, spielende Kinder. Der Künstler schafft auch Porträts u.a. von Regierungsmitgliedern der Elfenbeinküste, die den Charakter der porträtierten Person eindrucksvoll einfangen.

Atowla verwendet eine ganz spezielle Maltechnik, er trägt die mit dem Wachs verbundene Farbe mit einem Spachtel auf die Leinwand auf. Die Bildkomposition folgt einem konstanten Prinzip, der Hintergrund wird stets nur angedeutet mit großflächig verlaufenden Kuben, die sich im Vordergrund zunehmend verdichten und das Subjekt (z.B. das Gesicht, Personen) hervortreten lassen. Die semi-abstrakten, geometrischen Pinselstriche des Hintergrundes regen zum vertieften, konzentrierten Betrachten des Gemäldes an, während die lebhafte Körperhaltung und Mimik seiner Modelle eine emotionale, ja persönliche Auseinandersetzung mit den Bildern und einen intimen Einblick in das Alltagsleben des afrikanischen Kontinents ermöglichen. Afrika ist ein wichtiges Thema in Atowlas Kunst, seine Bilder erzählen die Geschichten der Menschen seiner Nachbarschaft, der Kinder Afrikas, der afrikanischen Frau, aber sie sind - gleichzeitig - universell, wie auch die Bedeutung des Alltags, die in Atowlas Bildern hervorgehoben wird.

Der talentierte junge Künstler, der 2017 sein Studium an der ENBA (École Nationale des Beaux-Arts) in Abidjan abgeschlossen hat, stellt vor Ort bereits viel aus, zum Beispiel im Palais de la Culture.

Lebenslauf