Artnet
Die Galerie Melbye-Konan ist jetzt auf Artnet vertreten

Kurzporträt – Galerie Melbye-Konan

Die Galerie Melbye-Konan wurde im September 2020 im Herzen Hamburgs mit dem Ziel gegründet, zeitgenössische afrikanische Künstler*innen und Künstler*innen mit Afrika-Bezug zu vertreten. Im Programm der Galerie finden sich etablierte und aufstrebende Künstler*innen. Die von der Galerie vertretenen Künstler*innen zeichnen sich durch ein außergewöhnliches künstlerisches Können aus, mittels dessen sie in ihren Werken innovativ und geschickt auf den geografischen, sozialen und politischen Kontext eingehen.

Das Interesse an zeitgenössischer afrikanischer Kunst ist in den letzten Jahren zunehmend gestiegen und eine neue Generation Künstler und Künstlerinnen des Kontinents ist inzwischen zum festen Bestandteil der globalen Kunstszene geworden. Es gibt mehr und mehr „Blockbuster“-Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern aus Afrika und gezielte Ankäufe von renommierten Museen und Sammlungen. Dennoch sind afrikanische Künstler und Künstlerinnen auf dem internationalen Kunstmarkt immer noch stark unterrepräsentiert - ein Umstand, den die Galerie ändern möchte.

Die Galerie stellt außerdem auf internationalen Kunstmessen aus, arbeitet mit Museen und Institutionen für kuratorische Projekte zusammen und berät internationale Sammler beim Ankauf von Werken.