ARTTRADO - NO EARTH WITHOUT ART
Kunst in Hamburg: Neues aus der Melbye-Konan Galerie

"Es gibt Maler, die die Sonne in einen gelben Fleck verwandeln. Es gibt aber andere, die dank ihrer Kunst und Intelligenz einen gelben Fleck in die Sonne verwandeln können." - Pablo Picasso

Neues aus der Melbye-Konan Galerie Kunst in Hamburg: Mit dem Ende des Monats tritt die aktuelle Gruppenausstellung „HERITAGE“ in der Melbye-Konan Galerie ihren Endspurt an. Noch bis zum 14. Juli sind am Jungfernstieg Werke der ersten Generation ivorischer Künstler und junger, internationaler Künstler*innen mit dem Fokus des kulturellen Erbes zu sehen. Doch auch außerhalb der Galerieräume war Melbye-Konan fleißig am Werk. Die wichtigsten Ereignisse hat die Galerie für Sie zusammengefasst.

70 Jahre Institut Français

Anlässlich dessen 70. Jubiläums stellt die Galerie Melbye-Konan bis zum 14. Juli im Rahmen der aktuellen Ausstellung HERITAGE drei Gemälde junger Künstler*innen im französischen Institut in der Heimhuder Straße aus.

Die Galerie bedankt sich beim Generalkonsul für die Zusammenarbeit und die Einladung zum Eröffnungsabend. Der Bürgermeister der Stadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher, und die französische Botschafterin I.E. Anne-Marie Descôtes waren übrigens Ehrengäste.

Diese Kooperation zwischen dem französischen Institut in Hamburg und der Galerie Melbye-Konan stellt einen Bezug zu der derzeit in ganz Frankreich stattfindenden Saison Afrika2020 her. Es wird dazu eingeladen, die Welt aus einer afrikanischen Perspektive zu betrachten und zu verstehen. Mehr dazu finden Sie hier: 70 Jahre Institut Français

Hamburger Abendblatt Kultur & Live

Im Hamburger Abendblatt erschien ein spannender Beitrag über und mit der Galeristin Stella Melbye-Konan: Joseph Beuys, Jim Avignon und eine Deutschlandreise – Hamburger Abendblatt

Wenn Sie nichts von der Galerie Melbye-Konan, die sich auf Afrikanische Kunst spezialisiert, verpassen möchten, empfehlen wir ihnen den Newsletter direkt kostenlos von der Galerie zu abonnieren!