Diplomatisches Magazin
Peru: 200 Jahre Unabhängigkeit

Pünktlich zu den Feierlichkeiten anlässlich des 200. Jubiläums der Unabhängigkeit Perus am 28. Juli eröffnete die Generalkonsulin von Peru Ana pena Doig eine Kunstausstellung mit Fotografien des peruanischen Fotografen Uriel Montúfar. Der aus der Ethnie der Quechua stammende Künstler wuchs als Teilder Aymara auf. Seine persöhnliche Verbindung zu diesem indigenen peruanischen Volk spielt eine große Rolle in seinen Fotografien, durch die er versucht, indigene Weltansichten und die Verantwortung der Menschen gegenüber der Erde zu vermitteln. Montúfar wurde unter anderem von der UNESCO im Rahmen der Projects for the Safeguarding of Intangible Cultural Heritage und bei den Sony World Photography Awards ausgezeichnet. Seine Fotografien waren neben Werken des ivorianischen Malers Atowla als Beispiel für die Beudeutung des kulturellen Synkretismus im heutigen Peru bis zum 25. August in der Hamburger Galerie Melbye-Konan zu sehen.